Benjamin Lechleitner - Rekordmeister
"

Benjamin Lechleitner: "Ich geriet dank spieltechnisch herausragender Leistung zu einer Ausnahmeerscheinung, einem Aushängeschild!"



Der Teilnehmer:

Der Rekordmeister, Lokalmatador und Ligagründer Benjamin Lechleitner möchte in diesem Jahr nach 2009 endlich wieder die Meisterschaft verteidigen. Denn seit dem 2.BC schaffte es fünf Mal in Folge keiner den Titel zu behalten. Umso schwieriger scheint die Aufgabe für den amtierenden Meister, der vergangene Saison lange den Rekord der besten Saison jagte und letztendlich souverän seinen insgesamt zwölften Titel einfuhr. Den einzigen Titel, den er bisher nicht alleinig gewonnen hat, ist der des Torschützenkönigs. Dieser steht aber freilich nicht an erster Stelle, viel eher der BC selbst und natürlich die Champions Trophy, dessen Verteidigung er leichtfertig im Finale herschenkte. Benjamin Lechleitner bezeichnet es als ein "nachträgliches Weihnachtsgeschenk" für Yannic Ockert, mit dem sich ein Zweikampf um sämtliche Titel entwickelt hat. Es gibt Stimmen, die sagen Yannic Ockert habe das "ehemalige" Classico gegen Steffen Klooz abgelöst. Feuer ist in dieser Begegnung allemal, jedoch meint der Rekordmeister: "Die Classico bleiben die Partien gegen Steffen Klooz, weil es diese seit Ewigkeiten gibt und den BC prägten." Mittlerweile steckt in den Spielen gegen Yannic Ockert eine Menge Brisanz, "ich möchte aber daruf hinweisen, dass Yannic Ockert aus der Lechleitnerschen Schule stammt. Er ist jedoch spielerisch gereift und seit einiger Zeit ein absoluter Top-Teilnehmer." Respekt ist also vorhanden, vielleicht zu viel? Die direkten Duelle versprechen große Spannung.
Benjamin Lechleitner hat pünktlich zum Saisonstart seine bestechende, furchteinflößende Form verloren. Nachdem er zuvor in Testspielen Yannic Ockert (5:0), Steffen Klooz (5:0), Lukas Pfeiffer (5:0) und Benedikt Bauer mit 7:1 und 7:0 wegfegte, fiel er nun in ein verhältnismäßig tiefes Formloch. Die Meisterschaft wird definitiv kein Selbstgänger, dennoch ist das Ziel klar fornuliert.

 

Stärken und Schwächen:

Benjamin Lechleitner ist ein Turnierspieler und der Ehrgeiz seinen Meistertitel zu verteidigen, ist unabdingbar. Er tritt mit einer unglaublichen Spielstärke auf und findet auch in anspruchsvollen Fällen  aufgrund der enorm hohen Kreativität den Weg zum Torerfolg Besonders stark ist Benjamin Lechleitner inzwischen bei eigenen Eckbällen, ein probates Mittel, dass spielentscheidend sein kann. Während die Defensive zumeist solide steht, ist die Nervenstärke, bzw Nervenschwäche eine Problemzone. In der Schlussphase brennt es im eigenen Sechzehner auch gegen kleinere Gegner oft lichterloh, die verspielte Meisterschaft beim sechsten BC ist ein Beleg dafür.

 

 

Team: AS Rom

Saisonziel: Meisterschaft

Größte Erfolge: BC-Meisterschaft 2008, 2009, 2011(2), 2012(2), Copa-Sieger 2012, 2013, Rekord-BC-Weltmeister (5 Titel), Champions Trophy-Sieger 2011

Höchster BC-Sieg: 11:1 gegen Dominik Roßwog (BC 2009, 4.Spieltag)

Höchste BC-Niederlage: 1:4 gegen Benedikt Bauer (BC 2011(2), 3.Spieltag)

Titelkandidaten: Yannic Ockert

Abstiegskandidaten: Mario Kasian, Steffen Wahl

 

Stadion:

Torhymne: Kollegah - Veni Vidi Vici

Einlaufhymne: Audiomachine - Guardians At The Gate

 

Ergebnisse 2012(2):

Benjamin - Yannic     1:1  1:0
Benjamin - Benedikt   1:0  1:2
Benjamin - Steffen K. 2:0  2:1
Benjamin - Lukas       2:0  4:0
Benjamin - Dominik    3:2  3:0
Benjamin - Steffen W. 6:2  2:0
Benjamin - Lennart     3:0  1:0


Historie:

2012: 32:8   Tore 37 Punkte - 1.Platz
2012: 37:14 Tore 33 Punkte - 2.Platz
2011: 28:15 Tore 29 Punkte - 1.Platz
2011: 41:18 Tore 29 Punkte - 3.Platz
2010: 53:28 Tore 28 Punkte - 4.Platz
2009: 53:18 Tore 34 Punkte - 1.Platz
2008: unbekannt -              1.Platz

Freund- und Feindschaften:

Es besteht eine Fanfreundschaft mit Dominik Roßwog, Brisanz steckt in den Duellen gegen Yannic Ockert, daher zwangsläufige Rivalität mit Benedikt Bauer, ewiger Rivale ist Steffen Klooz (Classico)

 

Nachgehakt:

 

Lange sah es so aus als ob der diesjährige Weg zum Titel ein Alleingang für dich werden wird. Mit glanzvollen Siegen dominierten sie die gesamte Konkurrenz, doch dann das Formtief! In was für einer Verfassung können wir dich nun beim BC erwarten?

Ich war Anfang des Jahres in der Tat in einer herausragenden Forrn. Bedauerlicherweise kommt das Formtief immer zur falschen Zeit - pünktlich zum BC. Ich habe dennoch das Champions Trophy-Finale erreicht und die Copa gewonnen. Ich denke die Konkurrenz sollte schon daher gewarnt sein. Es ist nicht so, dass ich im tiefsten Loch stecke, es ist momentan eher ein mentales Problem, da es unheimlich schwierig ist eine solche Form über einen langen Zeitraum zu halten. 

Raphael Zeller bekam nach langen Hin und Her doch weiche Knie. Kritiker behaupten, dass dies völlig ungerechtfertigt ist. Wie beurteilst du die Absage Zellers und gibt es noch Hoffnung auf ein späteres Comeback?

Ich finde Rapahel Zeller bekommt viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Er ist jetzt schon länger nicht mehr dabei und man sollte auch nicht mehr über ihn reden. Es liegt in seiner Hand, die Türen sind für ihn nicht geschlossen..

Medienberichten zur Folge soll das diesjährige Team-Casting in einem Umfang und mit einer Intensität über die Bühne gelaufen sein wie nie zu vor. Was versprichst du dir von dieser Maßnahme?

Das ist richtig. Erstmals habe ich weitaus mehr als 100 Teams in meine Teamentscheidung eingebunden. Ich wollte damit bezwecken, potenzielle Überraschugnsteams früh auszuloten und mir somit mehrere Optionen offen halten. Außerdem, wolte ich natürlich sehen, wie gut meine bishergen Teams abschneiden werden..

Immer wieder wird aus dem Fanlager der Kolberg Road über die eintönig und einfallslose Spielweise von Yannic Ockert aufgeregt. Es baute sich eine sagen wir mal genervte Stimmung über dessen Erfolge trotz dieser Spielweise auf. Nun das Vorrundenaus in der Copa. Wie ist dieses frühe Ausscheiden deiner Meinung nach einzuschätzen?

Das ist maßlos übertrieben dargestellt! Dass eine gewisse Rivalität vorhanden ist, ist aufgrund der Enstehungsgeschichte kein Geheimnis, dennoch respektiere ich Yannic Ockert´s Spielsystem, schliesslich hat er in der Vergangenheit auch schon den ein oder anderen Titel eingefahren. Es muss von Außen nicht extra Öl ins Feuer gegossen werden! Diese Partie ist hitzig genug. Zur Copa kann ich sagen, dass es in dieser Hammergruppe jeden hätte treffen können, für mich also keine Weltsensation.

Wieder einmal gibt es schon im Vorraus viele Anmeldungen von Fehlzeiten der Akteure. Nun müssen schon Spiele am Donnerstag stattfinden um den BC über die Bühne zu bringen. Inwiefern drückt das deine Vorfreude auf den BC?

 Das schon am Donenrstag inoffizielle Eröffnungsspiele stattfinden ist ja keine Neuerung. Dieser Schrtt ist nicht zwangsweise, entlastet aber. Es war noch nie ein Probelm den BC sauber auszuspielen und so wird es auch dieses Jahr sein. Man findet führ alles eine Lösung und sofern nicht noch eine weitere Abstinenz dazukommt, sehe ich auch keine Gründe zur Besorgnis.

Wie ist denn die allgemeine Stimmung im Lager Lechleitner und gibt es vielleicht einen Geheimfavoriten deiner Seite?

Die Stimmung ist leicht angespannt, weil man immer im Hinterkopf hat, dass die BC-Meisterschaft seit 2009 nicht mehr verteidigt wurde. Ein Titelgewinn hat für mich in dieser Saiosn eine besonders hohen Stellenwert um die Rekordmeisterschaft erst einnmal zu sichern. Leider muss ich sagen sehe ich  außer mir und Yannic Ockert aktuell keinen anderen der um den Titel mitspielen kann. Allerdings wird es ein spanndens Gefecht um die CT-plätze geben, dessen bin ich mir sicher,.

 







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 


Wer wird 8.BC-Meister ?
Yannic Ockert 10%
Steffen Klooz 10%
Benjamin Lechleitner 30%
Benedikt Bauer 10%
Steffen Wahl 10%
Mario Kasian 20%
Lukas Pfeiffer 0%
Dominik Roßwog 10%
10 Stimmen gesamt


Werbung
 
"
 
Es waren schon 24539 Besucher (92191 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=