Benjamin Lechleitner
"

Benjamin Lechleitner:     "Nur der Titel zählt !"






 

Der Teilnehmer:

Der Rekordmeister und selbst ernannte Lokalmatador will auch in diesem Jahr nach der Trophäe greifen. Wie schon bei der letzten Meisterschaft wird Rivale Steffen Klooz womöglich der härteste Konkurrent sein, wenn auch die restliche Konkurrenz stark ist und ebenfalls hohe Ziele hat.

Ob es so souverän wie das letzte mal wird ist mehr als fraglich, da auch die Vorbereitung, sowie die davorigen Spiele nicht nach Plan liefen. Dennoch überwiegt die Vorfreude, gar Euphorie, welche eventuell noch zu einem extra Leistungsschub dienen könnte.

Wieder hat er Heimvorteil -  "In den eigenen 4 Wänden den Pokal der Decke entgegen zu recken, das wärs !", sagt er selbst und lässt damit seine Träume nicht verborgen. Er bleibt stets ruhig und geht seine Aufgabe mit viel Gelassenheit an, wenn gleich er sagt: "Es stimmt, ich könnte es nicht aushalten, wenn Steffen Klooz am Ende vor mir steht." Damit will er die Qualität der restlichen Konkurrenz nicht schmälern, jedoch sagt er selbst: "Die Spiele gegen Steffen K. sind immer was besonderes, Festtage. Aber ich werde die anderen keinesfalls auf die leichte Schultern nehmen oder unterschätzen. Ich hab Erfahrung genug, dass so etwas nicht passiert!", stellt er klar und nimmt somit den Druck von sich. Ob es letztendlich für ganz oben reicht muss man abwarten, jedoch gehört Benjamin Lechleitner mit zum engen Favoritenkreis - der Lokalmatador.

 

Die Taktik

Wie gewohnt will Benjamin Lechleitner kompakt und mit hoher Dominanz auftreten und den Gegner somit nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dabei kommt ein 4-5-1 oder ein 4-3-3 System in Frage. Er kommt mit seiner Vielzahl an Mittelfeldspielern oft durch die Mitte, vernachlässigt aber auch das Flügelspiel nicht. Durch flüssige schnelle Kombinationen schiebt er sein Team vor das gegnerische Tor. Kurzpassspiel ist das A und O dieser Marschroute.

 

Die Stärken

Oft nimmt Benjamin Lechleitner lange nicht am Spiel Teil, um dann aus einer Chance Kapital zu schlagen - das heisst Ein Schuss ein Treffer. Auf diese hohe Effiktivität brauch er sich jedoch nicht beruhen, da er durchaus in der Lage ist mit frischem Kombinationsfussball zu glänzen. Auch mit kleineren Vereinen weiß er umzugehen, was seine flexible Vorgehensweise und Unberrechenbarkeit bestätigt.

 

Die Schwächen

Ungewöhnte Schwächen in der Defensive zählten in der letzten Zeit zum Alltag. Sollte dies nicht abzustellen sein, wird es trotz aller Dominanz und Offensivkraft mehr als schwer werden den Titel zu verteidigen. Außerdem hat die Konkurrenz (Gregor Neumann) schon akute Schwächen angemahnt, welche er selbst allerdings wohl noch nicht wahrgenommen hat. Sollte er in der Offensive mal einen äusserst schwachen Tag haben, dürfen sich auch die sogenannten Underdogs über Punkte freuen.

 

Die Erfahrung

Benjamin Lechleitner gehört zu den alten Recken der PES-Szene. Als Gründer des Becks-Cup darf er sich sehr wohl das Prädikat Erfahrung anheften. Nach langen Jahren Fifa Football (ab 2004 bis Fifa 07) und This Is Football (2001-2003) stieg er 2005 auf Pro Evolution Soccer um. Seit dem alle Teile bestritten: Erfahrung groß !

 

Team: FC Sevilla

Das Saisonziel: Meisterschaft

Titelkandidaten: Steffen Klooz, Yannic Ockert, Steffen Geiger, Raphael Zeller

Tormusik: Die Höhner  -  Festpiraten

 

Nachgehakt: -

 

 

 


Wer wird 8.BC-Meister ?
Yannic Ockert 10%
Steffen Klooz 10%
Benjamin Lechleitner 30%
Benedikt Bauer 10%
Steffen Wahl 10%
Mario Kasian 20%
Lukas Pfeiffer 0%
Dominik Roßwog 10%
10 Stimmen gesamt


Werbung
 
"
 
Es waren schon 24544 Besucher (92312 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=