Dominik Roßwog - Favoritenschreck
"

Dominik Roßwog: "Die Champions Trophy fest im Blick!"



Der Teilnehmer:

Dominik Roßwog geht in seine bereits vierte Saison ohne jegliche Abstiegssorgen. Seit seinem Wiederaufstieg ist es rund um die Klaffenbach-Arena ruhig geworden - keine bitteren Abstiegskämpfe, wenig Aussichten auf die ganz oberen Plätze. Man ist zufrieden und geniesst die Stressfreiheit. Doch damit könnte in dieser Saison Schluss sein! Sogenannte Experten holten den humorvollen Klaffenbacher aus seiner kunterbunten Welt und verwiesen ihn tief in den Tabellenkeller. "Es könnte wieder unangenhem für ihn werden", meint Benjamin Lechleitner und deutet auf die mangelnde Spielpraxis von Dominik Roßwog hin. Denn seit der vergangenen Saison war er nur wenig am Ball. Bei einem Blitzturnier hat er jedoch prompt seine Leistung abrufen können und konnte den damaligen Gegnern absolut Paroli bieten (Anmerk.: 1:0 gegen Lukas Pfeiffer, 1:2 gegen den Rekordmeister).
 Sollte Dominik Roßwog an die Form der letzten Saison anknüpfen können, darf man sich auf zahlreiche hitzige Partien freuen. Kein anderer Teilnehmer hat einen so guten Unterhaltungswert gelidert wie er. Jedes Spiel war mit unfassbar hoher Intensität geführt - den englischen Spilstil hat er total verinnerlicht. Allgemein scheint es so, dass er mit den Tottenham Hotspur seine Liebe gefunden hat und brach gleichzeitig das Herz von Steffen Klooz. Gerade aufgrund dieses Vorfalls ist diese Partie ein echtes Highlight. Überraschenderweise glaubt Dominik Roßwog, dass Steffen Klooz das Meisterschaftsrennen machen wird: "Ich glaube er ist hungrig!". Im Grunde genommen kann es für Dominik Rowßg nur gut laufen - Angstgegner Lennart Fett verabschiedete sich sang und klanglos in den Zweitligakeller, bleibt also nur noch der Lokalmatador selbst. Gegen jeden Teilnehmer konnte er bisher siegen außer gegen Benjamin Lechleitner. So nah wie am 9.Spieltag 2012(2) war er allerdings noch nie. Ein Spiel, dass in die BC-Geschichtsbücher eingegangen ist. Es war der beste Auftritt, den man je von ihm gesehen hat - 2:0-Führung in der Kolberg Road! Am Ende verlor er das Spiel aber noch mehr als bitter. In der Nachspielzeit verschoss er einen eigenen Elfmeter um dann im direkten Gegenzug noch das entscheidende Gegentor zu kassieren, in doppelter Überzahl!
Dass es wieder Entertainment pur gibt, ist nicht garantiert, jedoch ist Dominik Roßwog motiviert genug wieder alle in seinen Bann zu ziehen. Ob er die Fähigkeiten erneut an den Tag legen kann, darf mit Spannung erwartet werden, seine Äußerungen machen jedenfalls Hoffnung: "Ich hab voll Bock!" 


Stärken und Schwächen:

Dominik Roßwog setzt auf unglaubliches Tempo. Sein schnelles Spiel erinnert ein wenig an die guten alten Zeiten des Steffen Geiger. 90 Minuten Vollgas heisst seine Devise. Ansich eine super Sache, denn endlich hat er seine eigene, wenn auch ungeordnete, Spielweise für sich entdeckt. Das Traurige daran ist, dass es manchmal den Anschein hat, das es für Dominik Roßwog selbst zu schnell geht. Dann verliert er den Faden, rennt sich fest, spielt keinen gepflegten Ball mehr. Er tut sich schwer wieder Ordnung ins Spiel zu bringen. Schwierigkeiten hat er auch bei der taktischen Aufstellung vor Spielbeginn. Zudem attestiert man ihm Schwächen bei eigenen Offensiv-Standards.


 

Team: Tottenham Hotspur

Saisonziel: Champions Trophy

Größte Erfolge: Platz 4 2011(2), CT-Qualifikation

Höchster BC-Sieg: 4:1 gegen Gregor Neumann (BC 2009, 13.Spieltag), 3:0 gegen Lukas Pfeiffer (BC 2012, 7.Spieltag)

Höchste BC-Niederlage: 1:11 gegen Benjamin Lechleitner (BC 2009, 4.Spieltag)

Titelkandidaten: Steffen Klooz

Abstiegskandidaten: Mario Kasian, Steffen Wahl

Stadion:




Torhymne: Hermes House Band - Chelsea Dagger

Einlaufhymne: Brand X Music - Bring The Pain

 

Ergebnisse 2012(2):

Dominik - Benjamin   0:3  2:3
Dominik - Yannic       3:2  1:1
Dominik - Benedikt    0:1  2:2
Dominik - Steffen K.   2:3  1:2
Dominik - Lukas         3:1  1:3
Dominik - Steffen W.   1:0  3:0
Dominik - Lennart     3:0W 1:1

 

Historie:

2012: 23:22 Tore 18 Punkte - Platz 6
2012: 14:20 Tore 14 Punkte - Platz 5
2011: 26:25 Tore 18 Punkte - Platz 4
2011: 20:13 Tore 19 Punkte - Platz 4 (2.Liga)
2011: 6:46  Tore    5 Punkte - Platz 8
2010: 27:50 Tore 12 Punkte - Platz 6
2009: 18:63 Tore    9 Punkte - Platz 7 

 

Freund-/Feindschaften:

Fanfreundschaft mit Benjamin Lechleitner, eine Menge Brisanz in den Duellen gegen Lennart Fett, den er für den damaligen Abstieg verantwortlich macht 

 

Nachgehakt:

In den letzten Jahren fand man dich stets im Niemandsland der Tabelle, auch dieses Jahr?

Wie mittlerweile  jedes Jahr wird auf die Plätze Drei und Vier geschielt, was mit einer konsequenteren und disziplinierteren Spielweise auch gut zu erreichen ist. In den vergangenen Jahren habe ich reihenweise Führungen und sichergeglaubte Siege leichtsinnig hergeschenkt.

Viele meinen, dass die vergangene Spielzeit trotz Platz 6 deine beste war. Siehst du das ähnlich oder wie bewertest du deine Leistungen?

Im Großen und Ganzen war es wirklich die beste Leistung jemals eines Herrn Roßwogs. Jedoch habe ich auch schon den vierten Platz eingefahren, aber in der letzten Saison war das Teilnehmerfeld noch enger und es waren einige hochklassige Spiele dabei wie zum Beispiel gegen den Rekordmeister oder einen Yannic Ockert, in denen ich sehr gute Leistungen zeigte.

Es wird spekuliert, dass die Fahrt jedoch wieder eher in Richtung Tabellenkeller zeigen könnte. Wie willst du dem entgegenwirken?

Mit einer kurzen, aber intensiven Vorbereitung direkt nach dem Abitur versuche ich mein Spiel zu optimieren und meine Stärken zu finden, was in der kurzen Zeit aber sehr schwer werden könnte.

An der Spielweise hat sich nichts verändert !?

Ein klares Nein! Ich werde wieder versuchen mit meinem schnellen und offensiven Spiel den Zuschauern etwas anzubieten und so manchen Favoriten vor gehörige Probleme zu stellen.

Wieso hast du gegen weniger namhafte Gegner mehr Probleme als gegen die sogenannten "Großen" ?

Wenn ich auf diese Frage eine Antwort hätte, wäre mein Saisonziel mit Platz Vier kein Problem! Die vermeintlich leichteren Gegner stellen mir stets ein Bein und somit werden eigentlich sichere Punkte verschenkt.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 


Wer wird 8.BC-Meister ?
Yannic Ockert 10%
Steffen Klooz 10%
Benjamin Lechleitner 30%
Benedikt Bauer 10%
Steffen Wahl 10%
Mario Kasian 20%
Lukas Pfeiffer 0%
Dominik Roßwog 10%
10 Stimmen gesamt


Werbung
 
"
 
Es waren schon 24107 Besucher (91082 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=