Lennart Fett - Der Underdog
"

Lennart Fett: "Es gab in 20 Jahren Lebenszeit noch nie ein Motivationsproblem!"


Der Teilnehmer:

Lennart Fett fand den Weg in die Becks-Cup-Liga über kuriose Umwege. In einem Chatportal machte der "kleine Schwede" mit einem PES-enthaltenden Username auf sich aufmerksam. Als große Zukunftshoffnung nahm er die Einladung des Ligagründers Benjamin Lechleitner an und ging im Jahre 2010 in der neu gegründeten 2.Liga erstmals an den Start. Als völlig unbeschriebenes Blatt, aber mit hohen Erwartungen im Gepäck, sorgte der Schlechtbacher bereits in seiner Premieresaison für ein Herzschlagfinale! Es gelang der "Last-Minute"-Aufstieg! Lukas Pfeiffer kassierte noch den Ausgleich im Spiel gegen Steffen Geiger - davon erfuhr Lennart Fett abseits des Geschehens an der Bushalde! Von der Euphorie getragen startete er als Debütant in der Eliteklasse gut, konnte sein Anfangsniveau aber nicht halten und stieg letztendlich doch recht klanglos als Vorletzter vor Dominik Roßwog wieder ab. Allerdings muss man anerkennen, dass er den 4.BC mit einem ansprechenden Promillewert absolvierte.
Diese sportliche Talfahrt sollte anhalten. In den kommenden Jahren in der Zweiten Liga verlor Lennart Fett nach und nach das Standing des hoffnungsvollen Talents. Es folgten träge Auftritte und wenig Bereitschaft zu mehr Engagement. Zwangsweise nahm er deshalb nicht am Rennen um die Aufstiegsplätze teil, jedoch übernahm er die Führung der Ewigen Zweitligatabelle und man fragt sich wirklich: Was wäre die zweite Liga ohne Lennart Fett gewesen? Kuriositäten wie der 5:0-Auftaktsieg gegen Mario Kasian bis hin zu 0-Punkte-Spielzeiten war alles dabei. Beim 7.BC hatte der "fliegende Holländer", wie er sich zu dieser Zeit selbst nannte, nochmal ein kurzes Gastspiel in der Bel Etage, auf seine sportlichen Leistungen muss aber nicht dringend eingegangen werden.
In das große BC-Finale und seiner gleichermaßen dritten Teilnahme startet er zumindest mit einer kleinen Vorbereitung - bei zwei Testkicks gegen den Rekordmeister ließ er auf jeden Fall eine Menge Potenzial aufblitzen. Investiert der "kleine Mann mit großen Händen" noch Zeit in die ein oder andere Partie, könnte er für sich ein mehr als versöhnliches BC-Ende schaffen und ein Desaster vermeiden. Festzuhalten ist: Lennart Fett überzeugte stets mit Menschlich- und Umgänglichkeit und das hat dem Becks-Cup auf alle Fälle gut getan!


Stärken und Schwächen:

Lennart Fett ist die Ruhe in Person, Nervösität hat in seinem Spiel keinen Platz, eine klare Linie allerdings auch nicht. Oft hat es den Anschein, dass keine Spielidee vorhanden ist und einfach kopflos angerannt und verteidigt wird. Es ist so traurig, denn er kann viel besser als er sich in weiten Strecken präsentiert. Hängengeblieben ist beispielsweise das Eröffnungsspiel des 7.BC´s als er den späteren Meister überrannte und nur das Glück einen Strich durch die Rechnung machte. Wildes Offensivspiel könnte die richtige Marschroute sein, denn dass er dies auf den Platz bringen kann, hat er schon bewiesen. Hierzu ist aber erforderlich, Motivation, absoluter Wille und allen voran eine gewisse Wettbewerbsmentalität an den Tag zu legen.

 

Team: AC Florenz
Saisonziel:
 
Titelkandidaten: 
Abstiegskandidaten: 

Größte Erfolge: BC-Aufstieg 2010, 2012(2)
Höchster BC-Sieg: 5:0 gegen Mario Kasian (2.Liga 2012, 1.Spieltag) 
Höchste BC-Niederlage: 2:9 gegen Benjamin Lechleitner (BC 2011, 13.Spieltag)
Torhymne: 
Einlaufhymne: 

Ergebnisse 2013 (2):
Lennart - Steffen G.   2:2  0:2 
Lennart - Raphael       0:2  0:1 
Lennart - Mario          1:2  1:5 

Historie:

2013: 4:14   Tore   1 Punkt   - 4.Platz (2.Liga)
2013: 2:13   Tore   0 Punkte - 3.Platz (2.Liga)
2012: 6:39   Tore   4 Punkte - 8.Platz
2012: 15:15 Tore   8 Punkte - 4.Platz (2.Liga)
2012: 8:15   Tore   6 Punkte - 4.Platz (2.Liga)
2011: 14:26 Tore 10 Punkte - 6.Platz (2.Liga)
2011: 13:40 Tore   8 Punkte - 7.Platz
2010: 16:8   Tore 16 Punkte - 3.Platz (2.Liga)

 

Freund-/Feindschaften: Fanfreundschaft mit Florian Ulreich, brisanter Schlechtbach-Klaffenbach-Vergleich gegen Dominik Roßwog

 

 

Nachgehakt:

Erinnerst du dich noch wie du zum BC kamst?

Ich erhielt eine Nachricht. Denjenigen, der mir da schrieb, den kannte ich nicht. Aber ich habe gesagt, dass ich mitmache: Blindes Vertrauen!

Sportlich hast du keine Bäume ausgerissen. Wie motivierst du dich jedes Mal aufs Neue und bleibt der Spaß trotz der zahlreichen Pleiten vorhanden?

Wer mich kennt, der weiß, dass ich in meinen 20 Jahren auf dieser Welt noch zu keiner Sekunde ein Motivationsproblem hatte. Daran wird sich auch im letzten BC nichts ändern.

Hast du nie überlegt, doch mal in Trainingsmaterial zu investieren und doch mal eine größere Rolle zu spielen? Die Anlagen dafür wurden dir bereits bei deinem Debüt nachgesagt.

Der BC ist schön. Aber er ist und bleibt eine schöne Nebensache. Daher nein, ich investiere nicht in Training.

Keiner kennt die Zweite Liga so gut wie du. Unterscheiden sich die beide Ligen qualittativ stark? Und erfüllt Platz Drei in der ewigen Zweitligatabelle dich mit etwas Stolz?

Erfüllt es Sie mit Stolz, dass es Ihr Job ist, mir ein Mikrofon ins Gesicht zu halten? Natürlich unterscheiden sich die beiden Ligen. Es gibt nicht umsonst Auf- und Absteiger.

Bei deinen Teilnahmen wirkst du oft lasch, kein Siegeswille zu spüren. Jetzt steht das allerletzte Mal an. Sehen wir doch noch den Lennart Fett, der niemals aufgibt und alle Reserven raushaut?

Das sehe ich anders. Wieso der negative Unterton? Ich gehe ruhig und gelassen an meine Projekte. Das sollte man nicht mit fehlendem Siegeswillen verwechseln.

Du hast gegen alles gespielt was Rang und Namen hat oder auch nicht. Gibt es für dich Gegner gegen die du lieber spielst und welche die du lieber meidest?

Ich habe viele Spieler kennen gelernt und gemerkt, dass die Tagesform tatsächlich eine Rolle spielt. Ich nehme jedes Duell an, habe keine Präferenzen, die ich nach außen hin zeige.

Konkurrent Lukas Pfeiffer sprach lange von einer Fanfreundschaft. Gab es diese jemals?

Es gab in der Tat Momente des Zusammenhalts. Man sollte in diesem Geschäft jedoch nicht zu sehr auf Freundschaften vertrauen.

Im BC-Oberhaus triffst du nach längerer Zeit wieder im Schlechtbach-Klaffenbach Derby auf Dominik Roßwog! Bist du heiß auf diese Partie und sind erneut Punkte eingeplant?

Es geht in dieser Partie um nicht mehr und nicht weniger als 3 Punkte

Nach 7 Jahren ist Schluss. Nachvollziehbar?

 

Das müssen Sie den Veranstalter fragen, nicht mir.

 


Wer wird 8.BC-Meister ?
Yannic Ockert 10%
Steffen Klooz 10%
Benjamin Lechleitner 30%
Benedikt Bauer 10%
Steffen Wahl 10%
Mario Kasian 20%
Lukas Pfeiffer 0%
Dominik Roßwog 10%
10 Stimmen gesamt


Werbung
 
"
 
Es waren schon 24107 Besucher (91084 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=