Teilnehmer 2012(2)
"

Vorwort zur vierten Auflage der 2.BC-LIGA:

Es ist wohl die ausgeglichenste Zweite Liga aller Zeiten, wirklich jeder darf sich Chancen ausrechnen den Aufstieg zu schaffen. Geballte BC-Erfahrung ist jedenfalls vorhanden - Raphael Zeller und Steffen Geiger haben hier die meiste Praxis vorzuweisen. Als Rekordvizemeister des BC´s gehört der Wißgoldinger Raphael Zeller neben dem hochgehandelten Lukas Pfeiffer zum engeren Favoritenkreis. Bekannte Namen aus Erstligazeiten gibt es haufenweise, fünf der sieben Teilnehmer waren bereits erstklassig.
 Steffen Wahl und Daniel Fritz, die bisher noch keine Eliteklasseluft schnuppern durften, wird ebenfalls einiges zugetraut. Alles in allem darf man sich auf eine hochspannende Zweitligarunde inklusive heißem Aufsteigskampf freuen, in der letztmals zwei (bzw. drei) Teilnehmer direkt aufsteigen bevor ab kommender Saison die Relegation eingeführt wird. In diesem Sinne: Wenn nicht jetzt, wann dann !?

Kritische Anmerkung: Noch nie wurden alle Spiele einer Zweitligasaison absolviert, somit geht natürlich die Aussagekräftigkeit der Abschlusstabellen verloren. Die "Problemliga" soll nun endlich ihren Durchbruch schaffen und ohne jegliche Wettbewerbsverzerrungen ausgespielt werden, sodass die Probleme in der Zweitligahistorie ad acta gelegt werden können.

 

Die Teilnehmer der 2.LIGA 2012 (2):

Geheimfavorit Lukas Pfeiffer: "Mission Aufstieg, ich komme !"

Team: FC Schalke 04
Saisonziel: Aufstieg
Erfolge: 5.Platz BC 2011 und 2011(2), Vize-BC-Weltmeister 2011

Einschätzung:

Was einige Experten prophezeiten, wurde letztendlich wahr - der Abstieg in die Zweitklassigkeit war am 14.Spieltag der vergangenen BC-Saison besiegelt. Nun startet der Fellbacher zum zweiten Mal in seiner Geschichte im BC-Unterhaus. Im Jahr 2010 schaffte er den Aufstieg als Tabellenvierter, und galt anders als heute als krasser Aussenseiter. In diesem Jahr ist er auch aufgrund der enorm starken Leistungen bei der BC-WM Mitfavorit auf Platz Eins und den damit verbundenen Aufstieg. Eine ausführliche Vorbereitung soll die Planspiele Lukas Pfeiffers´ vorantreiben - denn soviel soll gesagt sein, der Aufstieg ist nur eine Etappe zum Gipfelsturm - Lukas Pfeiffer hat Großes vor !

 

 

BC-Dino Steffen Geiger: "Keine Zeit zum Trainieren !?"

Team: Atlético Madrid
Saisonziel: Aufstieg
Erfolge: 4.Platz BC 2008 und 2009, Copa-Finale 2012

 

Einschätzung:

Es sind die dunkelsten Zeiten in der Geschichte von Steffen Geiger. Die sportliche Talfahrt chauffierte ihn sang und klanglos in die zweite Liga - Restart ! Doch Steffen Geiger hat inzwischen jegliches Prestige aufgebraucht, sein Namen ist nicht mehr so groß wie er einst in früheren Zeiten war. Nach dem Copa-Finale erinnerte man sich kurz an glorreiche Zeiten, jedoch war die darauf folgende Saison mit Platz Acht ernüchternd. Nach der schwächsten Punkteausbeute aller Zeiten ist er also am Tiefpunkt angelangt, auch sonst ist es im Lager Geiger eine eher schwierigere Zeit, wobei Zeit eine große Rolle spielt. Denn nach eigener Aussage hat Steffen Geiger einfach keine Zeit mehr Spielpraxis zu sammeln und so kündigte er noch am Abend, während dem Verfassen dieses Textes, seinen Rücktritt an. Doch so einfach lässt ihn die BC-Liga nicht gehen und hofft auf einen Verbleib des einstigen BC-Veteranen.
Nachtrag: Glücklicherweise konnte Steffen Geiger doch noch umgestimmt werden und wir somit im Aufstiegskampf mitmischen. Da fast zeitgleich Robin Bernlochner seinen Rücktritt erklärte, reicht in dieser Saison Platz Drei für den Aufstieg. Diese Chance wird Steffen Geiger zu nutzen wissen. Und doch wieder nicht ! Am Abend des 20.09.12 gab er bekannt nun doch nicht teilnehmen zu können. Das trifft die BC-Liga zwar mehr als hart, jedoch bietet das anderen die Möglichkeit sich in der ersten Liga zu etablieren. Andererseits ist es mehr als ärgerlich, dass so kurz vorher die Absage, trotz vorheriger Zusage, eingereicht wird...

 

 

Daniel "Greuther" Fritz unaufsteigbar: "Jetzt bin ich an der Reihe !"

Team: Zenit St.Petersburg
Saisonziel: Aufstieg
Erfolge: -

 

Einschätzung:

Daniel Fritz hat sich mit zweimal Platz Drei das Image des Unaufsteigbaren erspielt. Drei Punkte lag er am Ende hinter Angstgegner Steffen Klooz zurück, eine beachtliche Leistung des Alfdorfers. Die Pflichtaufgaben erfüllte Daniel Fritz mit Siegen gegen Lennart Fett (3:2) und Florian Ulreich (3:0W) und auch aus dem Alfdorfer Derby gegen Steffen Wahl ging er als Sieger hervor. Auch bei der 0:1-Niederlage gegen Zweitligameister Robin Bernlochner zeigte Daniel Fritz eine durchaus herausragende Leistung, bei der lediglich das Quäntchen Glück gefehlt hat. Diese Partie ist besonders in Erinnerung geblieben, da er dem späteren Aufsteiger nicht nur auf Augenhöhe begenete, sondern streckenweise die bessere Mannschaft war - trotz Powerplay gegen Ende reichte es nicht zu einem Tor. Jedoch demonstrierte Daniel Fritz seine Klasse und zeigte auch seinen Kritikern, dass er durchaus in der Lage ist sich mit höheren Aufgaben zu befassen. Wohin die Reise letztendlich gehen wird, bleibt abzuwarten, jedoch muss man auch Daniel Fritz auf der Rechnung haben.


Kellerkind Lennart Fett: "Ein Ziel. BC 2013!"

Team: Olympique Lyon
 Saisonziel:
Platz 3
Erfolge: BC-Aufstieg 2010

Einschätzung:

Nachdem das Seuchenjahr 2011 für Lennart Fett endete, war die Hoffnung groß auf ein besseres. Es wurde in der Tat besser, jedoch machte er auch keine großen Sätze nach vorne. Mit Platz Vier in Liga Zwei erreichte "Lenni" eine ordentliche Platzierung ohne zu Glänzen. Auch bei der diesjährigen BC-WM ging Lennart Fett an den Start und konnte allen voran im Vorfeld beeidnrucken, indem er in Testspielen gegen Rekordweltmeister Benjamin Lechleitner zwei Unentschieden ergattern konnte. Im nachfolgenden Pflichtspiel untelrag er zwar dann, zeigte aber seine vorhandene Grundklasse - denn nur aufgrund Terminengpässen musste er auf eine weitere Teilnahme verzichten, weshalb ihm auch das wohl sichere Halbfinale entging (Anmerk.: Der andere Gruppengegner Mario Kasian befand sich zu dieser Zeit in einer unterirdischen Verfassung). Eigentlich war eine akribische Vorbereitung geplant, diese gab es allerdings aus diversen Gründen dann doch nicht. Das heißt im Umkehrschluss für Lennart Fett, dass es eine schwierige Saison werden wird - auch aufgrund der starken Konkurrenz rückt das Schlusslicht etwas näher. 2013 dann, so lautet die Mission, soll die Rückkehr ins Oberhaus gelingen, in diesem Jahr kann das aber noch kein Thema sein.

 

 

Talent Steffen Wahl: "Ich bin ein Naturtalent !"

Team: SSC Neapel
Saisonziel: Im Mittelfeld etablieren
Erfolge
: -

Einschätzung:

Steffen Wahl wusste trotz nur Platz Fünf in der verangenen Saison zu überzeugen - spielerische Klasse war durchaus zu erkennen, weshalb seitdem der Talentstatus an ihm haftet. Ebenfalls legt er großes Selbstvertrauen an den Tag, beschreibt sich selbst als "Naturtalent". Entgegenfiebern wird er auch dem Alfdorfer Derby gegen Daniel Fritz. Nach dem 0:2 im Vorjahr gilt es jetzt den ersten Sieg einzufahren. Allgemein muss man sagen, dass Steffen Wahl eine Wundertüte ist - Experten trauen ihm jedenfalls eine Überraschung zu. Spannend zu sehen sein wird auch seine Teamwahl. Nachdem er im letzten Jahr Olympique Lyon aus dem Hut zauberte, traut man dem Fußball-Kenner erneut eine interessante Wahl zu. Ob es dann zum ersten selbst errungenen Sieg kommt (die einzigsten drei Punkte bekam er vom grünen Tisch) muss man sehen, jedoch ist es nur eine Frage der Zeit bis die Punkte von alleine kommen, denn dass eine Menge Potenzial vorhanden ist, ist unumstritten. Gegen Steffen Klooz konnte er auf hohem Niveau zumindest eine Halbzeit Paroli bieten. Kurz gesagt: Steffen Wahl ist in der Lage für eine dicke Sensation zu sorgen.

 

 

Absteiger Mario Kasian: "Natürlich der Sieg, wie immer !"

Team: TSV 1860 München
Saisonziel:
"6 Mannschaften hinter mir lassen"
Erfolge:
 4.Platz BC 2011

 

Einschätzung:

Nach dem bitteren Abstieg geht Mario Kasian nun also in der Unterklasse an den Start - dabei hätte ein Sieg im letzten Pflichtspiel der Saison 2011(2) den Klassenerhalt bedeutet. Gegen den Rekordmeister und auch späteren Meister ging er sogar kurzerhand mit 1:0 in Führung. Das bittere 1:2 in der Schlussminute besiegelte letztendlich den Untergang. Jedes Jahr im Oberhaus galt Mario Kasian als Absitegskandidat, jedes mal ließ er seine Kritiker verstummen - nur damals eben nicht. So steht nun also die ungeliebte 2.BC-LIGA an, Ungeliebt deshalb, da wenn man einmal unten ist, es definitv nicht leicht wird wieder hochzukommen - zu ausgeglichen ist das Teilnehmerfeld. Betrachtet man die Leistungen Mario Kasian´s bei der diesjährigen "Comeback"-WM muss man ihm ein wenig die Hoffnunf auf vordere Plätze nehmen. Mit katastrophalen, nicht konkurrierbaren Leistungen verabschiedete sich der Tabellenachte des Ewigen BC-Tableaus völlig zu unrecht im Halbfinale (!), weil Kontrahent Lennart Fett aus Termingründen vorzeitig abtrat. Doch Mario Kasian bekam seine Quittung mit einer 0:6-Niederlage gegen den Rekordweltmeister und einem sage und schreibe 0:9 gegen Yannic Ockert. Dass er am Ende auch noch den Dritten Platz zugesprochen bekam (Anmerk: Auch Lukas Pfeiffer verzichtete auf Spiel um Platz Drei), machte die Komödie perfekt. Fest steht, dass in dieser Verfassung ganz klar der einzige Abstiegsrang winkt. Jetzt muss gezeigt werden, dass diese Faux-Pas einmalig waren und dass Mario Kasian auch um einiges besser kann, wie früher.
Nachtrag: Mario Kasian sorgt für ein Novum in der BC-Liga. Mit 1860 München wählt der Absteiger erstmals überhaupt in der Ligageschichte einen Zweitligisten und setzt dabei auf totale Identfiaktion.


 

 


 


  

 

 

 

  


 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 


Wer wird 8.BC-Meister ?
Yannic Ockert 10%
Steffen Klooz 10%
Benjamin Lechleitner 30%
Benedikt Bauer 10%
Steffen Wahl 10%
Mario Kasian 20%
Lukas Pfeiffer 0%
Dominik Roßwog 10%
10 Stimmen gesamt


Werbung
 
"
 
Es waren schon 24627 Besucher (93083 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=