Teilnehmer 2013
"Die kleinste Zweite Liga aller Zeiten:
Die Zweite BC-Liga befindet sich momentan im Umbruch. Undisziplinierte bzw. unzuverlässige Teilnehmer, die die zweite Spielklasse in den letzten Jahren leider prägten, wurden entfernt. So sind Florian Ulreich und Daniel Fritz künftig nicht mehr Teil des BC´s. Deshalb werden in der diesjährigen, der bereits fünften Zweitligasaison nur 3 bzw. 4 Vertreter an den Start gehen. Die neueingeführte Relegation soll letztendlich aber für eine Menge Spannung sorgen. In diesem wird der Vorletzte des 7.BC´s, Steffen Wahl, gegen Lennart Fett, Mario Kasian oder Steffen Geiger seinen Standpunkt verteidigen müssen.
Da es auch im letzten Jahr wieder Probleme hinsichtlich der Wertungsspiele in der Zweiten Liga gab, steht dieses Jahr fest, vor allem wegen der geringen Teilnehmeranzahl, dass absolut KEINE Wertungsspiele gedudelt werden! Es soll bzw. muss die erste Zweitligaspielzeit werden, die vollends gespielt wird! 


Die Teilnehmer der 2.LIGA 2013:

Absteiger Lennart Fett:
"Van der Fett - Die Rückkehr Teil III"

Team: FC Sevilla
Saisonziel
Relegation
Erfolge:
BC-Aufstieg 2010 und 2012(2)
Stadion: Fettberg

Vorbericht:
Die 2.BC-Teilnahme kam für Lennart Fett wohl mindestens ein Jahr zu früh. Trotzdem hat der Schlechtbacher vom Fettberg Eindruck hinterlassen - mit frechem, aber riskantem Offensivfußball sorgte er stets für eine Menge Unterhaltung. Aufgrund von ärgerlichen Wertungsspielen wegen einer Krankheit, hatte Lennart Fett nicht die Chance sich im Zweikampf um den Relegationsplatz gegen Steffen Wahl zu beweisen. Dieses inzwischen brisante Duell könnte es in der Relegation aber wieder geben, sofern Lennart Fett den zweiten Tabellenplatz einnimmt. Ligagründer Benjamin Lechleitner traut dem "Holländer" auch den ganz großen Wurf  mit der Zweitligameisterschaft zu: "Für mich ist er Favorit auf Platz Eins, weil er inzwischen an Erfahrung dazugewonnen hat und sich spielerisch konstant weiterentwickelt. Der Fettberg lebt!" "Lenni" selbst sieht sich eher in der Rolle des Aussenseiters. Die gewohnte Bescheidenheit dürfte der Euphorie  im Falle eines Erfolgs keine Grenzen setzen. Dann könnte er das große Ziel anpacken, im dritten Anlauf endlich die Klasse zu halten. Doch jetzt ist "Lenni" an der Reihe, der mit breiter Brust in die Saison gehen kann um seine erste Meisterschaft, wenn auch im BC-Unterhaus, zu feiern.


BC-Dino Steffen Geiger: "Gierig auf Erfolg, I´m back!"

Team: FC Malaga
Saisonziel:
 Aufstieg
Erfolge: 
4.Platz BC 2008 und 2009, Copa-Finale 2012 
Stadion: Französischer Brunnen

Vorbericht:

Nach dem Abstieg plante Steffen Geiger ursprünglich den direkten Wiederaufstieg. Doch private terminliche Engpässe machten dem BC-Traditionsteilnehmer einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Aber jetzt ist er wieder da und möchte den Französischen Brunnen wieder zum Kochen bringen. Vom Namen her gehört Steffen Geiger sicherlich in die oberste Etage der BC-Liga, doch sportlich läuft es schon seit längerer Zeit nicht mehr wirklich rund und er mauserte sich zur klassischen Fahrstuhlmannschaft. Unklar ist auch, in welcher Verfassung man den sympathischen Lagerlogisten antreffen wird. Spielpraxis war in der jüngsten Vergangenheit jedenfalls kein Faktor. Experten meinen, dass die Konkurrenz ein Stück weggezogen ist un Steffen Geiger den Neustart wagen muss bzw. sich erst einmal hinten anstellen muss. Deshalb rechnen auch nur wenige mit dem sofortigen Wiederaufstieg, die Favoritenrolle haben andere. Das kann allerdings auch zum Vorteil werden, indem er seine Kritiker mit guten Leistungen überrascht. Denn über seine glorreichen Zeiten spricht längst keiner mehr. Nach den zahlreichen Enttäuschungen gilt es für ihn jetzt wieder Fuß zu fassen und sportlich wieder konkurrenzfähig zu werden. Inwieweit er das schaffen wird, darf mit Spannung betrachtet werden. Der Aufstieg wäre ein voller Erfolg - nichts ist unmöglich, vor allem nicht bei Steffen Geiger!


 


Ex-Graue-BC-Maus Mario Kasian: "Langsam an den BC heranarbeiten"

Team: AC Florenz
Saisonziel: 
"Natürlich der Sieg wie immer - Kämpfen und Siegen!"
Erfolge: 
4.Platz BC 2011
Stadion: Rotlicht Park

Vorbericht:

Noch nie präsentierte sich Mario Kasian so schwach, wie in der vergangenen Zweitligaspielzeit. Es besteht kein Zweifel, dass seine Leistungen nicht zweitligareif waren. Er spielte in seiner eigenen Liga, leider qualitativ enorm niedrig. Diesen Tiefpunkt erreichte er ausgerechnet mit seinem Lieblingsverein 1860 München, das bisher einzigste Team aus einer unterklassigen Liga in der BC-Geschichte. Als Reaktion zog sich Mario Kasian zurück und will jetzt mit neuem Elan, ähnlich wie Fanfreundschaftskollege Steffen Geiger,  die Konsolidierung in Angriff nehmen. Und prompt setzte er ein Ausrufezeichen, ein Warnsignal an die Zweitligakonkurrenz: Mario Kasian ist wieder da! Im Test gegen den zweimaligen BC-Meister Yannic Ockert erkämpfte er sich mit einer Menge Leidenschaft ein sensationelles 0:0. Auch beim 0:1 gegen Benedikt Bauer, was die Generalprobe darstellte, zeigte Mario Kasian eine ansprechende Defensivleistung. Zwar hapert es noch in der Offensive, dennoch kann man diese Tests als Teilerfolge werten - die Defensive muss sein Trumpf sein! Experten witzelten derweil über ein mögliches Relegationsspiel gegen Steffen Wahl, indem sie die Spielweise der beiden Kontrahenten belächelten: "Ein 0:0 wäre ja praktisch schon vorprogrammiert!" Bei der Teamwahl setzt Mario Kasian auf Altbewährtes - mit dem AC Florenz spielte er bisher seine erfolgreichste Saison (Anmerk.: Platz Vier BC2011).  Die ersten beiden Plätze scheinen für Mario Kasian jedenfalls schwer erreichbar zu sein. Aber wie so oft hat er nichts zu verlieren und die Euphorie ist gerade wegen den starken Testläufen immens hoch. Vielleicht trägt ihn diese Welle zurück in die Eliteliga...





Relegationsteilnehmer Steffen Wahl: "Bin bereit für die Relegation!"

Team: SSC Neapel
Saisonziel: 
"Drin bleiben"
Erfolge: 
BC-Aufstieg 2012(2)
Stadion: Stadion am Hohweg

Vorbericht:

In seiner Premierensaison in der Ersten Liga sah Steffen Wahl wenig Land. Lange sah es nach dem direkten Wiederabstieg aus, jedoch spielte ihm die Krankheit von Lennart Fett in die Karten. Das Hauptproblem lag in der Offensive - die nur 5 selbst erzielten Tore in 13 gespielten Partien machen Schwächen im Vorwärtsgang eindeutig. Zwar hatte der Alfdorfer streckenweise auch das Pech am Fuß kleben (Anmerk.: 80 Minuten gegen Steffen Klooz geführt, in der Nachspielzeit den Ausgleich kassiert), jedoch waren die spielerischen Lücken dann doch zu groß um vollständig konkurrenzfähig zu sein. Erwähnenswert sind noch Achtungserfolge wie zwei torlose Remis gegen Yannic Ockert und Benedikt Bauer. Die Defensive ist ein Bollwerk, Spielkreativität dagegen Mangelware. Von seinen sieben Heimspielen im Stadion am Hohweg wurde keines gewonnen. Null Punkte im eigenen Stadion, doch noch trüber ist die Statistik, dass neben null Punkten ihm auch kein einziges Heimtor gelang. Erklingen soll die Torhymne jetzt aber in der Relegation! In nur einem Spiel hat Steffen Wahl die Möglichkeit die Klasse nachträglich zu halten. Heisst für ihn 90 bzw 120 Minuten höchste Konzentration. Einen Wunschgegner hat er nicht, er nimmt "wie es kommt". Spielpraxis sammelte Steffen Wahl jedoch in der jüngsten Vergangenheit nicht, durchaus ein entscheidender Faktor wenn es darum geht sofort auf den Punkt dazusein. Im Falle eines Erfolgs ist Steffen Wahl gut beraten sich spielerisch weiterzuentwickeln, wenn er nicht wieder nur der Punktelieferant sein möchte. 







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 


Wer wird 8.BC-Meister ?
Yannic Ockert 10%
Steffen Klooz 10%
Benjamin Lechleitner 30%
Benedikt Bauer 10%
Steffen Wahl 10%
Mario Kasian 20%
Lukas Pfeiffer 0%
Dominik Roßwog 10%
10 Stimmen gesamt


Werbung
 
"
 
Es waren schon 24539 Besucher (92243 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=